1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Stimmen. Bitte Voten!)
Loading...Loading...

Waveboard Schulprogramm Lünen

Im letzten Jahr hatten sehr viele Schulen die Möglichkeit bekommen das Waveboard Schulprogramm zu nutzen, um mit dem Streetsurfing Waveboard den Sportunterricht interessant und wirkungsvoll zu gestalten.
So auch die Heinrich-Bußmann-Schule in Lünen:

Am 18. August 2008 begann die Woche von 24 Schülern der Klasse 5a und 4 Lehrern der Bußmann-Schule in Lünen mit einer Einführung in den Sport „Streetsurfing“. Einige Schüler kannten das Streetsurfing Schulprogramm und das Waveboard bereits aus der Grundschule. Bei denen war die Begeisterung groß, bei allen anderen war es eher eine Mischung aus Angst und Neugier, ob sie das Waveboard überhaupt fahren könnten.

Nach kurzer Unterweisung übers Streetsurfing und das Waveboard waren auch schon die ersten Begeisterungsschreie wie „Ich kann es!“ zu hören, wie in dem Dankes-Schreiben der Heinrich-Bußmann-Schule zu lesen ist. Innerhalb kürzerer Zeit beherrschten fast alle das Waveboard.

Für die Lehrer, die Waveboard fahren mit Ihren Schülern zusammen geübt haben, war es ein besonderes Gefühl dieses so zu tun. Eines fiel auch besonders auf beim Streetsurfing, was bei anderen Sportarten eher selten der Fall ist: Fast alle waren auf gleichem Niveau und begeistert dabei.

Ein Schüler erregte Aufsehen, der aufgrund seines stämmigen Körperbaus in anderen Sportarten sicherlich nicht so eine große Aufmerksamkeit gewonnen hätte, indem er etliche Tricks auf dem Waveboard vorführte. „„Wenn der das kann, dann schaffe ich das vielleicht auch!?“, war die Reaktion der SchülerInnen.“, so im Dankes-Schreiben der Schule zu lesen.

Ohne Pause übten die Kinder eine Doppelstunde und waren äußerst begeistert dabei durch Tore zu fahren oder Hindernisparcours zu probieren. Auch die folgende Woche war für das Streetsurfing Projekt verplant. Jeder Sportlehrer gab seinen Schülern die Möglichkeit, das Waveboard auszuprobieren und so evtl. eine Sportart für sich zu entdecken. Mit großer Begeisterung übten die Schüler und selbst die Lehrer hatte der Ehrgeiz gepackt, mit dem Waveboard fahren zu können.

Die Begeisterung steckt an und so ist es kein Wunder, dass immer mehr Schulen das Waveboard Schulprogramm für den Sportunterricht nutzen möchten, um Ihren SchülerInnen neue Bewegungserfahrungen sammeln zu lassen.

Das Beste: Sie können einen Klassensatz Waveboards mitsamt Streetsurfing Einführungsstunde völlig kostenfrei für 1 bis 2 Wochen nutzen – ohne jede Verpflichtung!

Erfahren Sie hier mehr: Mit dem Streetsurfing Waveboard Schulsport mal ander gestalten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Stimmen. Bitte Voten!)
Loading...Loading...